Myanmar Reisebericht

Myanmar Reisebericht - Übersicht über die Reiseroute

Autor Guido Helbling - Avosound Autor: Guido Helbling, Avosound - aktualisiert am 09. November 2017

Im März 2016 reisten wir 4 Wochen durch Myanmar und besuchten Land und Leute.

Ich selber bin ein Field Recordist und erstelle Tonaufnahmen, darum wird auf diesem Bericht ab und zu eine Aufnahme zu finden sein. Ansonsten unterscheidet sich die Reise nicht merklich von anderen 'normalen' [ füge deinen eigenen Begriff für nicht Field Recording affine Personen ein ] Leuten, ausser dass es extrem langweilig sein muss, ohne sperriges Equipment irgendwelchen Klängen hinterher zu rennen.

Myanmar - Die Reiseroute

Als grobe Route stand fest, von Yangon über Mandalay und dem Zug über den Goteik Viadukt in den Shan-State zu gelangen und allenfalls ein Trekking im Dschungel von Hsipaw aus zu machen. Ein Besuch beim Inle See stand praktisch auf dem Pflichtprogramm, wenn man durch Myanmar reist.

Als Weiterreise hielten wir uns offen, in den Norden oder nach Westen zu reisen. Da aber ein Besuch in Bagan, das neben Angkor Wat eine der bedeutensten historischen Stätten in Asien ist, ebenfalls auf dem Pflichtprogram einer Burmareise steht, entschieden wir uns über Bagan den Abstecher nach Mrauk-U zu machen.

Tonaufnahme: Seitenstrassen Atmosphäre mit Verkaufsständen in Yangon - Was der Lautsprecher wohl meint?

173647
1
Time: 0.00 / 2:00
Avoplayer © 2017 by AVOSOUND | #1
Avosound Waveform View Avosound Spectrum View

Myanmar - die Reiseroute im Überblick

  • Yangon - 3 Tage
  • Reisetag nach Mandalay mit dem Bus
  • Mandalay - 3 Tage
  • Pyin U Lwin - 1 Tag - Shared Taxi von Mandalay nach Pyin U Lwin
  • Hsipaw - 5 Tage, davon 2 Tage Urwaldtrekking
  • Inle Lake - 2 Tage - Nachtbus
  • Mandalay - 1 Tag - Flugzeug
  • Mandalay - Bagan mit der Fähre nach Bagan - 1 Reisetag
  • Bagan - 2 Tage
  • Odyssee nach Mrauk U via Mount Popa, Teehouse und eine Reise durch's irgendwo - Busfahrt Total 3 Tage
  • Mrauk U - Sittwe, mit der Fähre
  • Sittwe - 1 Übernachtung
  • Ngapali Beaches - 3 Tage, Inlandflug
  • Yangon - Inlandflug von Ngapali Beaches nach Yangon

Ein Hinweis zum Ausflug nach Mrauk U

Bild: Die imposanten Tempel der alten Königsstadt Mrauk U unterscheiden sich deutlich von den anderen Tempel in Burma.

Wer nach Mrauk U will [ Mrauk U wird ausgesprochen: miau-u - genau wie die Katze macht ], der hat eine lange Busfahrt vor sich. Unsere Fahrt im Holzklasse Bus hat fast 20h gedauert, obwohl der Fahrer mit Bleifuss und mehr oder weniger am Stück unterwegs war. Nicht eingerechnet waren die sechs Stunden Verspätung, wo wir in einem Teehaus im Irgendwo auf den Bus gewartet haben.

Ich verstehe, wenn ein echtes Travelerherz bei so einer Ankündigung höher schlägt. Wer aber nicht so gerne eingepfercht zwischen Gepäck, Gemüse, Kindern und Burmesen die Pässe hoch und runter in einer alten Rostlaube durch das Land kurvt, dem empfiehlt sich mit dem Flugzeug und der Fähre über Sittwe nach Mrauk U zu reisen.

Nun aber der Reihe nach...

Auf nach Yangon!

Die Tauben zu füttern ist gut für's Karma. Doch auch wenn die Tauben heilig sind, sollte man den Blick nach oben nicht vergessen!

Im ersten Teil stürzen wir uns ins Getümmel von Yangon. Wir entdecken, dass man besser auf den hellen Kacheln laufen sollte, wenn man Pagoden besucht (Es stimmt, dass dunkle Farben viel heisser werden). Danach fahren wir Bus nach Mandalay, treffen dort den König und Mr. Take it Easy. Los geht's..!

Hier geht's weiter zur nächsten Seite